Hier eine erste Liste von Verhaltensweisen, die mir für hochsensitive Menschen typisch zu sein scheinen. Ergaenzungen und Nachfragen sind willkommen.
  • Immer wieder diffuses Unbehagen.
  • Man fuehlt sich sehr verschieden von anderen.
  • Details bemerken, die andere uebersehen.
  • Merken, dass etwas in der Luft liegt.
  • Reize verhindern entscheiden: im Kopf dreht sich alles.
  • Panik, wenn andere Stress machen.
  • Nicht kapieren, wovon andere reden.
  • Nicht kapieren, dass Form vor Inhalt geht.
  • Nichts vom Tisch wischen zu koennen, im Unterschied zu etwas beiseite legen und spaeter wieder aufgreifen.
  • Alles Ungereimte ansprechen wollen und damit andere nerven.
  • Auf Ueberreizung (viele Termine) zu muede, um zu schlafen: Es folgen Naechte mit wenig oder keinem Schlaf. Man wuenscht, sich abschalten zu koennen.
  • Reize loesen Unbehagen aus.
  • Koerperliche Reaktionen, Irritation bis hin zur Panik, wenn andere Offensichtliches fuer falsch erklaeren.
  • Irritationen verursachen Dauerbetrieb der inneren Verarbeitung
  • Abneigung gegen Menschenansammlungen
  • Ungewoehnliche Reaktionen auf Medikamente.
  • Fasziniert sein und gleichzeitig leicht ablenkbar
  • Unvermutet auftauchende Kindlichkeit.
  • Freude, wenn etwas funktioniert.
  • Details brauchen, um etwas zu kapieren und umzusetzen.
  • Irrtumsanfaellig.
  • Eigene Wahrnehmungen in Frage stellen.
  • Stille und Einsamkeit entspannen.
  • Prinzipielles reflektieren hilft orientieren.
  • Irritierende Spontaneitaet.
Diese Auflistung ist im Kontext des Gespraeches über die Liste aspi-maessiger Verhaltensweisen Rolf Reinhold’s und im Reflektieren meines Verhaltens entstanden.

 

Advertisements